Kroatien

Kroatien – Strandurlaub mit Hund

Urlaubszeit ist Reisezeit! Wer einen Hund hat, kann sein geliebtes Haustier bei der Urlaubsplanung nicht ausklammern. Für Hundebesitzer stellt sich also vor dem Urlaub die Frage, was während der Reise mit dem Hund passiert. Entweder man findet ein Plätzchen bei der Familie, bei Freunden, in einer Hundepension ODER man nimmt die geliebte Fellnase einfach mit!

Wer ohne den Hund in den Urlaub fährt, tut dies meist, weil es nicht möglich ist, den Vierbeiner mitzunehmen. Lange Flugreisen im Frachtraum sind für viele Hunde eine große Belastung und auch Nala würde das nicht verstehen. Nach der Flugzeit hätten wir wahrscheinlich einen völlig verstörten Sheltie!

Aber wunderschöne Urlaubsplätze sind auch mit dem Auto erreichbar. Sonne, Strand und Meer lassen nicht nur die Herzen von Menschen höher schlagen. Strandbesuche bedeuten für Vierbeiner ebenso viel Spaß und gute Laune!

Wir waren im August 2015 für zwei Wochen mit Nala in Kroatien und weil dieses Erlebnis unvergesslich war, habe ich darüber einen Blogbeitrag geschrieben. Viel Spaß beim Lesen und viel Freude mit unseren Urlaubsbildern.

 

Wieso eigentlich Kroatien?

Kroatien ist sozusagen die zweite Heimat von Tim! Schon als Kind reiste er jedes Jahr in den Sommerferien für 3-4 Wochen zum „Campingplatz San Marino“ auf die Insel Rab und verbrachte dort viele erlebnisreiche Wochen. Seine Familie fährt heute noch jeden Sommer mit dem Wohnwagen, seit über 30 Jahren, auf die Insel und schwärmt von tollen Stränden, gutem Essen und der Freundlichkeit der Einheimischen. Auf dem Campingplatz sind Hunde erlaubt und viele der Urlauber nehmen ihre Fellnasen mit dorthin. Zu genießen sind dann in der schönsten Zeit des Jahres das hervorragende Essen, das blaue Meer und die Sonne, die scheinbar endlos vom Himmel lacht. Wir sind absolute Familienmenschen, also wieso nicht zusammen mit der Familie UND unserem Sheltietier Nala nach Kroatien fahren?

Urlaubsvorbereitungen

Nachdem beschlossen war, wir fahren MIT Nala nach Kroatien, begannen unsere Köpfe zu rattern. Was müssen wir beachten? Wie sind die Einreisebestimmungen für Kroatien? Sind zusätzliche Impfungen nötig?

Der Gang zum Tierarzt war unvermeidbar. In einem ersten Aufklärungsgespräch wurde schnell klar, Nala benötigt die sogenannte Leishmaniose Impfung. Die Leishmaniose ist eine Infektionskrankheit, die durch einzellige Kleinstlebewesen – sogenannte Leishmanien – verursacht wird. Übertragen wird die Krankheit mit dem Stich der Sand- oder Schmetterlingsmücke, die in warmen Regionen lebt. Menschen und Tiere – wie Hunde – können erkranken. Wird eine Erkrankung beim Hund früh erkannt, kann er weiterhin mit entsprechender Therapie Behandlung ein beschwerdefreies Hundeleben führen. Die Krankheit kann jedoch auch tödlich enden. Im Frühjahr 2011 kam in Portugal erstmals ein Impfstoff gegen die Leishmaniose auf den Markt. Inzwischen ist dieser Impfstoff auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern zugelassen. Wird ein Hund zum ersten Mal gegen Leishmaniose geimpft, muss er drei Impfungen in jeweils dreiwöchigen Abständen erhalten. Vier Wochen nach der dritten Impfung ist der Impfschutz voll ausgeprägt. Die Wirkung der Impfung hält über 12 Monate an. Der Impfstoff ist sehr wirkungsvoll, schützt den Hund aber nicht zu 100 %. Optimal ist eine Kombination aus Impfung und einem speziellen Mückenschutz für Hunde.

Natürlich sind Impfungen und Spot-on-Präparate ein umstrittenes Thema, da gerade auch in den Spot-on-Präparaten haufenweise Chemie drinsteckt. Wir greifen normalerweise lieber zu natürlichen Mitteln zur Abwehr gegen Ungeziefer. Nala bekommt beispielsweise Knoblauchtabletten mit ins Futter, welche zur Abwehr von Ungeziefer beitragen und zusätzlich schmieren wir Nala regelmäßig mit Kokosöl ein und aktuell probieren wir zudem die sogenannte Bernsteinkette aus – beides soll Zecken fernhalten. Aber jeder Hundebesitzer muss selbst entscheiden inwieweit er seine Fellnase „sinnvoll“ schützen will. Unser Herz hängt sehr an Nala und weil diesmal die Urlaubsreise ins europäische Ausland ging, wollten wir kein Risiko eingehen und ließen Nala vier Monate vor der Urlaubsreise gegen Leishmaniose impfen und griffen zusätzlich auf das Spot-on-Präparat Advantix zurück, selbst wenn das Präparat nur eine 20%ige Schutzwirkung hat, ist dies immer noch besser als gar kein Schutz! Sinnvoll ist es, jede Fahrt mit Hund ins Ausland vorher mit einem Tierarzt des Vertrauens zu besprechen.

Nützliche Informationen zur Leishmaniose beim Hund findet ihr auf folgender Internetseite:

Informationen Leishmaniose

Für die Ferien mit Hund in Kroatien gelten die EU-Einreisebestimmungen, d.h. Mitnahme des EU-Heimtierausweises, Kennzeichnung des Hundes durch Mikrochip oder Tätowierung sowie eine gültige Tollwutimpfung.

Ich packe meine Koffer und nehme mit: Einen Hund!

37
Koffer packen mit Nali

 

Meine Aufregung konnte ich kaum noch verbergen und weil wir campen wollten, musste so einiges gut geplant werden. Außer einem Kofferraum mit Koffern voller Kleidung und Kosmetikkram, gab es einen großen Autoanhänger mit allen möglichen Utensilien (Zelt, Grill, Tisch, Geschirr…) zu bepacken. Eine Parzelle sowie Zelt wollten wir uns mit Tims Schwester Lisa und ihrem Freund Johannes teilen, ach und natürlich einem Sheltie namens Nala. Wir erstellten zu 4. eine große Liste und trugen wochenlang immer mal etwas zusammen für die große Urlaubsreise nach Kroatien und hakten erledigte Sachen auf der Liste ab!

Habt ihr schon mal einen Hundekoffer packen müssen? Wir durften zum allerersten Mal vor der Reise nach Kroatien einen Hundekoffer packen und ich kann euch gar nicht sagen, wie nervenaufreibend das war. Schließlich durfte nichts vergessen werden und so machten wir uns auch für dieses Vorhaben eine Checkliste!

Checkliste Hundekoffer packen:

  • EU-Heimtierausweis. Der europäische Reisepass für Hunde gibt Auskunft über relevante Daten wie Name, Rasse, Geschlecht und aktuelle Impfungen. Hunde dürfen nur mit einer gültigen Tollwutimpfung über die Grenzen reisen!
  • Versicherungsnachweis Hundehaftpflicht
  • Reiseapotheke (Verbandsmaterial, Zeckenzange, Desinfektionsmittel, Augentücher, Floh- , Sandmücken- und Zeckenschutzmittel , Pfotenbalsam und Pfotenschuhe)
  • Mittel gegen Zecken und wenn es Richtung Mittelmeer geht, auch Sandmücken, Würmer, Flöhe, Stechmücken (z.B. Spot-on Advantix)
  • Halsbänder, Leinen
  • Transportbox, Hundebett, Hundedecke
  • Futter für die Urlaubszeit, Leckerchen, Kauartikel
  • Futternapf, Wassernapf
  • Bürste, Kamm, Hundeshampoo und andere Pflegeartikel
  • Lieblingsspielzeuge

 …puhhh ganz schön viele Dinge für so einen kleinen Hund! Zum Glück hat Nala ihre eigene große Reisetasche!

Broschüre Fressnapf

Tipp: Eine tolle Reisebroschüre inklusive Checkliste gibt es kostenlos in allen Fressnapf-Märkten!

Die Hinfahrt, 14 Stunden? Macht doch nichts!

Die Fahrt nach Kroatien dauert von uns aus 14 bis 16 Stunden. Rab liegt auf einer Insel und deshalb beinhaltet die Reisezeit auch noch eine fast zweistündige Überfahrt mit der Fähre. Wir fuhren an einem Dienstagabend los und nutzten die halbwegs leeren Straßen in der Nacht für eine ruhige und entspannte Autofahrt. Wobei schrieb ich gerade entspannt? Die Vorfreude auf den Urlaub ließ uns innerlich Purzelbäume schlagen, also entspannt ist vielleicht das falsche Wort. Die Männer saßen vorne und die Frauen (Nala inbegriffen) durften es sich auf der Rückbank bequem machen…und wir machten es uns wirklich bequem. Kissen, Decken, Bücher, Tablets und eine sanfte Hundeschnauze, muss ich noch mehr sagen?

Nala hat keine Probleme beim Autofahren. Sie muss sich nicht übergeben und kann sich während des Autofahrens völlig entspannen, erst Recht in der Mitte von Lisa und mir! Ich habe auch gelesen, dass die meisten Hunde ruhiger werden, wenn sie während der Fahrt Körperkontakt zu ihren Menschen haben dürfen. Bei so einer langen Fahrt, war es für uns selbstverständlich dass wir Nala angeschnallt auf der Rückbank „transportieren“ und so besser auf ihre Signale achten konnten. Wir boten ihr öfter Wasser oder Hundekekse an, hielten an Raststätten zum Pipi machen (natürlich auch wegen uns Zweibeinern) und streichelten sie in den Schlaf.

2 Wochen Kroatien, einfach toll!

Angekommen in Kroatien, meldeten wir uns an der Rezeption zum Einchecken und durften uns direkt eine der freien Parzellen (abgeteiltes Grundstück auf dem Camping Platz) aussuchen. Wir wählten eine Parzelle nahe der Waschräume und dem Strand + Meer. Tims restliche Family, also Mama, Papa und seine 2 Brüder kamen einen Tag später mit dem Wohnwagen an. Gemeinsam bauten wir Zelt, Tisch und Campingstühle auf, montierten Seile an Bäumen für das Aufhängen von Wäsche und richteten Nalas Platz mit Transportbox und Hundedecke im Zelt ein. Endlich angekommen, jetzt kann der Urlaub beginnen. Das Gefühl war unbeschreiblich, Urlaubsfreude pur!

Der Campingplatz San Marino ist großartig. Die Parzellen befinden sich innerhalb eines Kiefernwaldes und das Camp verfügt über einen 1,5 km langen Strand. In unmittelbarer Nähe gibt es außerdem zahlreiche tolle Restaurants, einen Bäcker, Supermärkte, einen kleinen Jahrmarkt mit Crêpes Ständen, Donuts und viele niedliche Shopping Geschäfte. Was will man mehr?

Aber besonders schön sind dort die unglaublich tollen Spazier-, Wander- und Radwege!

Mit Hund an den Strand?

Das Sonnenbaden mit Hund ist in Kroatien nur an extra ausgewiesenen Hundestränden zulässig. Aber auf den so genannten „wilden“ Stränden, also auf abgelegenen Stränden und Buchten, darf ganzjährig mit der Fellnase gebadet werden. Im August waren die normalen Strände überfüllt mit Menschen und vor allem Kindern, weil wir aber auch die Insel erkunden wollten, sind wir meistens erst eine ganze Weile über die tollen Felsen gewandert und haben uns täglich eine eigene kleine Bucht nur für uns alleine gesucht. Die Ruhe dort war förmlich zu fühlen und wir konnten buchstäblich tun und lassen was wir wollten.

Checkliste für den Strand:

  1. Hundeschwimmweste in auffälligen Farben

Eine Hundeschwimmweste sorgt für mehr Sicherheit beim Schwimmen und stellt außerdem sicher, dass Hunde auf dem Wasser besser zu sehen sind.

  1. Trinkwasser und Trinknapf

Hunde schwitzen zwar nur an den Pfoten, verlieren aber auch durch das Hecheln viel Feuchtigkeit. Zudem funktioniert dieses „Kühlsystem“ deutlich schlechter, als das „Schwitzen“ der Menschen. Das salzhaltige Meerwasser ist dabei zum Durst löschen völlig ungeeignet. Das Salz vergrößert den Flüssigkeitsverlust nur noch, zudem reagieren viele Hunde auf das Schlucken von Meerwasser mit Durchfall.

  1. Strandmuschel

Vor allem schwarze Hunde und Fellnasen mit viel Unterwolle wie Nala überhitzen in der prallen Sonne schnell. Hunde können sogar einen Sonnenstich oder Hitzschlag durch die Überhitzung des Körpers und vor allem des Kopfes bekommen und Vierbeiner mit kurzem, hellem Fell sollten hin und wieder mit einer wasserfesten Sonnencreme eingecremt werden, da sie sonst einen Sonnenbrand bekommen können.

  1. Wasserspielzeug
  2. Kotbeutel

Aber geht das überhaupt? Hunde in der Tageshitze mit zum Strand nehmen? Die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Jeder Hundebesitzer muss wissen, was und wie viel er seinem Vierbeiner zumuten kann. Nala ist zwar ein Sheltie mit viel Fell aber eben auch eine richtige Sonnenanbeterin UND Wasserratte. Die Hitze am Tag hat ihr kaum etwas ausgemacht. Natürlich gibt es einige Dinge zu beachten, wie schattige Plätze suchen oder immer für genug Trinkwasser zu sorgen, aber Nala leistete uns bei allem was wir am Strand taten wunderbar Gesellschaft. Ich zeigte ihr auf meiner Luftmatratze das weite Meer, Tim erkundete mit ihr auf den Felsen die Wasserlandschaft, Johannes spielte gerne Ball mit Nala und mit Lisa entspannte sie auf ihrem Handtuch bei einem guten Buch. Jeder gab Acht auf das Sheltietier und Nala fühlte sich in ihrem Urlaubsrudel pudelwohl.

Fazit:

Wir durften einen abenteuerlichen Urlaub zusammen mit Hund genießen, der ungemein zur Stärkung unserer Mensch und Hund Beziehung beitrug. Zwei wochenlang schliefen wir eng mit Nala in einem Zelt, teilten unsere Handtücher und Luftmatratzen mit der Sheltie Hündin am Strand, entdeckten gemeinsam abenteuerliche Wanderwege, kletterten zusammen über große Felsen und ja, verbrachten jede Stunde, jede Minute und jede Sekunde mit der geliebten Fellnase!

Die Bewohner der Insel Rab in Kroatien erlebten wir stets als sehr hundefreundlich. Überall waren wir mit Nala willkommen, egal ob im Restaurant, in der Stadt Rab oder am Strand. Die kleine Nali wurde von jeder Menschenseele geliebt und wir hörten so allerlei Namen für das Shelteitier: Mini Lassie, Piccolina, ?? Besonders die Kinder hatten einen Narren an ihr gefressen. Auf dem Campingplatz trafen wir sogar auf einige deutsche Urlauber, die dort zusammen mit Hund campten.

Die Sommer-Urlaubssaison beginnt bald und wir können uns kaum noch vorstellen ohne Nala in den Urlaub zu verreisen. Deshalb planen wir auch dieses Jahr wieder unseren Urlaub MIT HUND. Nein, diesmal geht’s nicht nach Kroatien. Wir fahren in ein Ferienhaus nach Bayern und wollen dort die Gegend unsicher machen. Aber ich bin mir sicher, für nächstes Jahr (Sommer 2017) steht auf jeden Fall Kroatien wieder auf unserem Urlaubsplan!!!

OHNE NALA? OHNE UNS!

 

Anmerkung:

Einen tollen weiteren Blogbeitrag  zum Thema verreisen mit Hund findet ihr ebenfalls auf der hübschen Blogseite von Vollverjackt: Gemeinsam auf Tour – Urlaub mit Hund

26 Gedanken zu „Kroatien

  1. Jeanette von Pfotentick

    Super Beitrag! Das klingt wirklich klasse! Ich hab auch schon sooo oft gehört, dass Kroation wunderschön sein soll! Vielleicht wäre das auch mal ein Ziel für uns. Wir müssten auf jeden Fall in den etwas kühleren Monaten fahren. Summer und Finja sind zwar Wasserratten aber bei Hitze sind die zwei nicht ganz so fit.
    Danke für deinen Kroatien Tipp – da werde wir uns auf jeden Fall mal mit beschäftigen!

    Gefällt 1 Person

    1. Little Blue Heart

      Hallo liebe Jeanette,
      Kroatien ist wirklich eine Reise wert und mit Hund absolut empfehlenswert. Die Gegend ist einfach traumhaft und es gibt so viele schöne Wanderwege, die gemeinsam mit Hund entdeckt werden können. Summer und Finja würden sich sehr wohl fühlen! Ende September/Anfang Oktober wäre da für die zwei Fellnasen wohl besser geeignet. Aber egal wann, Kroatien ist super! Wir wünschen euch einen suoer Start in die neue Woche!

      Gefällt mir

  2. Phine & Lotti

    Ein richtig schöner Blogbeitrag mit wunderschönen Bildern!😍 Ach ja Kroatien, als Kind war ich auch oft dort im Urlaub. (Damals noch ohne Hund.)
    So ein Urlaub mit Hund ist schon etwas ganz Besonderes. 24 Stunden am Tag gemeinsam mit der Fellnase, einfach toll! Seit dem ich Hundebesitzerin bin gilt auch für mich der Spruch: Urlaub ohne Hund ist kein Urlaub!🐾 Auch für Lotti soll der Urlaub schön sein und sie soll sich wohlfühlen können. In diesem Jahr geht es nach Bornholm (Dänemark), ein absolutes Paradies für Hunde.❤️ Die Alpen sind auch immer sehr schön mit Hund, aber das Meer ist für meine Wasserratte einfach das Größte.😊

    Gefällt 1 Person

    1. Little Blue Heart

      Hallo liebe Phine,
      du hast so Recht, Urlaub mit Hund ist einfach das tollste und schönste, zumindest für uns Hundebesitzer. Gemeinsam die Gegend erkunden ist ja in der Heimat schon wunderbar, aber im Urlaub ist das Abenteuer natürlich noch viel größer! Wie schön, dass ihr zwei so eine tolle Urlaubsreise vor euch habt. Nach Dänemark wollen wir auch unbedingt irgendwann mal. Holland soll mit Hund auch super sein. Ich bin jetzt schon auf deinen Urlaubsbericht und vor allem die wunderschönen Urlaubsbilder von Lotti gespannt!!! Kommt gut in die neue Woche und viele Grüße von Carina und Nali ❤️

      Gefällt mir

  3. vollverjackt

    Die Bilder machen gleich richtige Urlaubslust! 🙂

    Toller Beitrag! Ich finde es cool, wenn Leute zelten. Das spart meist ja auch nochmal etwas Geld und man hat mehr für die wirklich tollen Dinge im Urlaub übrig. 🙂 Für mich ist zelten zwar nichts aber Kroatien würde ich mir auch gern mal anschauen.

    Danke für die Verlinkung. Ich freue mich, wenn dir unser Beitrag zum Thema Urlaub so gut gefallen hat. :*

    Lieben Gruß und einen dicken Hundeschleck
    von Claudi und Jack

    Gefällt 1 Person

    1. Little Blue Heart

      Hallo ihr Zwei,
      da hast du Recht, wir haben so viel gespart durch das Zelten. für 2 Wochen hat uns das pro Person gerade mal etwas über 150 Euro gekostet. Ehrlich gesagt, hätte ich niemals geglaubt, dass ich mal sooo lange zelten gehe. Das war für mich auch absolute Premiere und hat richtig Spaß gemacht. Auf dem Camping Platz gibts aber auch Ferienwohnungen und kleine Bungalows, wir wollen mal schauen, ob wir für nächstes Jahr so etwas anmieten! Kroatien können wir euch auf jeden Fall weiterempfehlen, Jack hätte sicherlich ziemlich viel Spaß :).
      Ich danke dir, für deinen tollen Beitrag zum Thema Urlaub mit Hund und habe dich sehr gerne verlinkt!

      Liebe Grüße von uns zurück! :-*

      Gefällt 1 Person

  4. Sandra & Coco

    Ich hab erst jetzt den Beitrag gelesen 😦 Aber er ist wie immer toll! Und Kroatien sowieso, ist ja mein Heimatsland 😊 Ich freu mich auch schon Uralub mit der Coco zumachen 😊 Scheint echt das ihr ganz viel Spaß hattet und die Bilder sind total schön geworden 😊

    Gefällt 1 Person

    1. Little Blue Heart

      Hallo Liebes, sag bloß, du bist Kroatin? Das wusste ich noch gar nicht, aber wie toll! Kroatien ist wunderbar, wir werden auf jeden Fall wieder dorthin reisen. Habt ihr schon Urlaubspläne für dieses Jahr??? LG Carina und Nala ❤️

      Gefällt mir

      1. Sandra & Coco

        Ja, an meinem Nachnamen merkt man es dann eigentlich😊 und Mama kommt aus Brasilien ist aber hier geboren und aufgewachsen 🙂 Mein Vater kam erst später nach Deutschland 🙂 Nein, leider noch nicht 😦 Wir entscheiden sowas relativ spontan 😊 Mal schauen 😊

        Gefällt 1 Person

    1. Little Blue Heart

      Du sagst es! Nala hat es nach unserem Urlaub gar nicht richtig verstanden, weshalb der ein oder andere plötzlich mal wieder für eine längere Zeit weg musste. Im Urlaub haben wir wirklich so viel Zeit zusammen verbracht. Ein Traum! Viele Grüße, Carina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s