Schnüffelqueen

Alle Hunde haben ein gemeinsames Talent, sie können gut riechen! Die Hundenase wird tagtäglich eingesetzt, ob drinnen oder draußen. Hunde erkunden ihre Umwelt immer mit der Nase und können die verschiedensten Düfte auseinanderhalten. Während wir Menschen die Welt eher mit den Augen wahrnehmen, leben unsere Fellnasen in einer Welt der Gerüche!

Lange bevor Nali bei uns einzog, informierten wir uns über eine artgerechte Beschäftigung. Neben den normalen Übungsstunden in der Hundeschule, wollten wir unserer Fellnase aber etwas mehr Abwechslung bieten. Der Sheltie (Shetland Sheepdog) gehört zu der Gattung Hütehunde und ist ein kleiner aber auch sehr schlauer Gefährte im Alltag. Ich interessierte mich schon immer für Agility oder Dog Dancing und es war recht schnell klar, dass wir auch in diese Richtung gehen werden. Doch was ist, wenn ich erkranke? Oder wir in den Urlaub fahren? Oder die Hundeschule pausiert? 

Nach einigen Recherchen über artgerechte Beschäftigung, fielen dann zum ersten Mal unsere Gedanken auf das Thema: NASENSPIELE. Wir kauften ein tolles Buch: Einfach schnüffeln! Nasenspiele für den Hundealltag von Christina Sondermann und saugten alle Informationen in uns auf. Okay, eher ich! In meinem Kopf wirbelte es plötzlich nur so von Ideen! Übrigens kaufte ich das Buch, genau ein Jahr, bevor Nala bei uns einzog. Als Ersthundebesitzer planten wir viele viele Dinge sehr sehr lange im Voraus, denn wir wollten von Anfang an gute Hundeeltern sein!!!

 

Vorteile der Nasenarbeit:

Artgerechte Beschäftigung für Fellnasen

 Hunde können ihr Talent ausleben und sind zufriedener

Nasenspiele lassen sich leicht in den Hundealltag integrieren

Schnüffelarbeit strengt den Kopf an und macht hundemüde

…und der beste Vorteil: Wir werden noch interessanter für unsere Vierbeiner, d.h. die Nasenarbeit stärkt die Bindung zwischen Mensch und Hund Team. Zwar können wir beim schnüffeln nicht viel helfen, aber wir erleben gemeinsam mit unseren Hunden den Erfolg, motivieren und feuern währenddessen an! 

Wie sieht die Nasenarbeit bei uns aus?

Mit der Nasenarbeit fingen wir bereits sehr früh an. Als Welpe im Alter von 9 Wochen durfte Nali bereits kleinere Parcours mit ihrer Nase erschnüffeln und ihr Futter in Zeitungspapier suchen! Bei uns gibt es zwei Arten von Suchspielen: Drinnen und Draußen! Zurzeit wird wetterbedingt hauptsächlich drinnen gesucht, aber sobald es wieder wärmer wird, kann sich unsere Schnüffelqueen auch draußen wieder so richtig in Sachen Nasenarbeit ausleben. Zur Nasenarbeit draußen, möchte ich einen gesonderten Blogbeitrag schreiben, denn das würde den Rahmen hier sprengen und ich möchte euch nicht mit zu viel Text und Bildern erschlagen! 

Aufbau:

Beim Aufbau lassen wir Nala zuschauen. Nala legt sich brav auf ihre Hundedecke, schaut aufmerksam zu und wartet bis der Parcours aufgebaut und alles versteckt wurde. Natürlich war das nicht immer so. Als Nala noch jung und ungestüm war, konnte sie ihre Aufregung kaum im Zaume halten und ist immer wieder von selbst aufgestanden und wollte bereits loslegen mit der Sucherei. Hier war Konsequenz gefragt! Wir haben sie wieder zurück auf ihren Platz geschickt und das Kommando „Such“ eingeführt. Erst dann durfte sie los und mit dem Schnüffeln beginnen.

Schnüffelparcours:


⇒ Wäschekorb mit Zeitungspapier

⇒ Alte Jeanshose

Luftschlangen von Silvester und Nalis Geburtstag

Klopapierrolle

Winter Hausschuh

Karli Suchspiel

Schüssel mit Wasser

NEU: Intelligenzspielzeug Hunde-Glücksrad

All diese Sachen lassen sich wunderbar in unserem Wohnzimmer aufbauen. Natürlich kommt hin und wieder mal etwas Neues dazu oder etwas Altes wird weggenommen, denn es soll ja schließlich keine Langeweile aufkommen. Das Hunde-Glücksrad ist neu in unserem Bestand und Nala kann sich noch nicht ganz damit anfreunden. Mit der Pfote muss sie das Rad drehen sodass die einzelnen keinen Futterbrocken herausfallen. Nala ist aber noch skeptisch und das Glücksrad ist ihr suspekt. Wir werden mit ihr noch eine Weile üben müssen, bis sie ihre Berührungsängste überwinden und richtig loslegen kann. Das Glücksrad haben wir übrigens bei der lieben Annika von Toniasdogblog gewonnen, die immer mal wieder solche tollen Gewinnspiele veranstaltet! 

Was darf versteckt werden?

Alles! Wir verstecken die unterschiedlichsten Dinge. Trockenfutter, Leckerlis, mageren Käse, Hühnerflügel und natürlich auch Spielsachen von Nala. Auch ganze Mahlzeiten können erschnüffelt werden und bieten einen Win-Win-Effekt. Fütterung und Auslastung gleichzeitig!

4-20
Bruno – Nalas Lieblingsbär

Ablauf:

Wenn wir fertig mit dem Aufbau des Parcours sind, stellen wir uns etwas abseits und Nala bekommt das Kommando „Such“. Meistens fängt sie dann beim Zeitungspapier und den Luftschlangen an, tastet sich dann weiter vor zur Jeans und den restlichen Sachen.

 

Als absolutes Highlight zum Schluss:

Wassergeschnüffel – Leckerli tauchen 

Wir haben damit vor fast einem Jahr angefangen und für Nala war es alles andere als selbstverständlich mit der Schnauze die Leckerlis unter Wasser zu suchen. Mittlerweile ist sie eine richtige Profi-Taucherin geworden und gerade im Sommer, bei heißen Temperaturen, eignet sich das Leckerli tauchen für eine Abkühlung der Fellnasen. Nala taucht jetzt sogar in anderen Gewässern (z.B. in einem Bach) nach ihren Leckerlis und darauf sind wir sehr stolz!

Sollten eure Hunde noch nie nach Leckerchen getaucht haben, dann empfehle ich erst wenig Wasser in ein Behältnis zu füllen und mit schwimmenden Leckerlis zu beginnen. Die Hunde können sich dann nach und nach an das Leckerli suchen im Wasser gewöhnen. Klappt das gut, dann kann nach und nach der Wasserspiegel steigen und untergehende Leckerlis verwendet werden.

(siehe Buch: Einfach schnüffeln! – Seite 90)

 

Ende:

Wir lassen Nala nie länger als 10 min. schnüffeln und suchen, denn wenige Minuten reichen bereits aus, um den Hund zu ermüden. Lieber bauen wir kleinere Schnüffeleinheiten in unseren Alltag ein. So kann kein Frust entstehen und Nala verliert nicht die Lust und den Spaß an der Sache!

Wir unterbrechen dann das Suchspiel, selbst wenn Nala nicht alles gefunden hat. Danach wird Nala wieder zurück auf ihren Platz geschickt, ich zeige ihr meine leeren Hände und sage dabei „Fertig“. Nala weiß dann, die Sucherei hat nun ein Ende. Während ich alles aufräume, schaut Nala von ihrem Platz aus zu, falls ihr nicht bereits die Äuglein zufallen und sie ins Land der Träume verschwindet. Meistens dauert es keine 2 Minuten!

Tipps für Anfänger:

Geeignete Lektüre kaufen! An dieser Stelle möchte ich nochmal auf das wunderbare Buch von Christina Sondermann hinweisen. Ihr könnt das Buch bereits für 9,90 Euro im Online-Shop des Ulmer Verlags kaufen: Einfach schnüffeln! Nasenspiele für den Hundealltag

Bitte klein anfangen! Wenn eure Fellnasen die Nasenarbeit in dieser Form noch nicht kennen, rate ich euch, die Leckerchen erst mal offensichtlicher zu verstecken. Am Besten verteilt ihr kleinere Futterbrocken im Wohnzimmer und lasst die Hunde mit Erfolg suchen. Bei der Suche sollte kein Frust entstehen! Nach und nach könnt ihr dann einen Parcours eurer Wahl aufstellen. Ich empfehle mit einem Wäschekorb voll Zeitungspapier anzufangen. Erstens weil man meistens alle Utensilien dafür im Haushalt hat und zweitens kann darin auch wunderbar Spielzeug versteckt werden.

Kommandos einführen! Es ist hilfreich entsprechende Kommandos für die Schnüffelei einzuführen. Das Kommando „Such“ ist einfach und passend und die Suchspiele können eingeleitet werden. Um die Suchspiele zu beenden, eignet sich zum Beispiel das Kommando „Fertig“ und die Fellnasen werden nicht im Regen stehen gelassen – sagt man doch so oder?

Dabei bleiben! Es ist nicht Sinn der Sache, sich während der Suchspiele auf die Couch zu setzen und den Hund sich selbst zu überlassen. Hunde wollen dabei angefeuert werden und sie wollen die Erfolgserlebnisse mit uns teilen. Loben, anfeuern und motivieren ist hier angesagt!

 

Fazit:

Die Nasenarbeit gehört bereits von Anfang an zu unserem Hundealltag und bereitet uns sehr viel Spaß. An Tagen mit viel Trubel (Geburtstage, Silvester, Weihnachten) fahren wir Nali vorher oder nachher mit Schnüffelspielen runter, sie wirkt dadurch einfach ausgeglichener und weniger gestresst. Die Nasenarbeit ist außerdem ein guter Ausgleich zum Hundesport. Im Agility herrscht Action, wohingegen bei den Nasenspielen ruhige Konzentration gefragt ist.

Habt ihr gewusst? Je länger die Hundeschnauze, desto besser das Geruchsvermögen! Deshalb ist die Nala vielleicht so eine tolle Schnüffelqueen!

Aber keine Angst, wirklich ALLE Hunde sind wahre Schnüffelgenies!

Nasenspiele sind nicht nur toll für Hunde, sondern auch für alle Hundeeltern, die kreative Ideen loswerden wollen!

 

Tipp für ALLE! Schnüffelparadies Alltag!

Lasst eure Hunde an den unterschiedlichsten Dingen schnüffeln, die ihr von draußen mitbringt. Volle Einkaufstaschen, Steine, Gräser oder Stöcke sind wahnsinnig interessant und die Fellnasen können daran so einiges erschnüffeln!

 

8 Gedanken zu „Schnüffelqueen

  1. Sandra und Coco

    Du hast alles so toll beschrieben. Richtig schön gemacht! Coco mag das Schnüffeln auch total gerne 🙂 Egal ob Schnüffelteppich oder etwas anderes. Draußen haben wir es aber bisher nur mit Spieli (Such Verloren-Suche) gemacht. Freu mich also schon auf deinen Beitrag zum draußen Schnüffeln. Du hast uns richtig angesteckt 😀 Wir wünschen euch noch einen schönen gemütlichen Abend 🙂

    Gefällt mir

    1. littleblueheart

      Freut mich, dass dir der Beitrag gefällt 🙂 Ich finde deinen Schnüffelteppich auch richtig klasse. Den hast du selbst gemacht oder? Vielleicht kannst du mir bei Gelegenheit erklären, wie man so etwas macht, ich finde so ein Schnüffelteppich gehört auf jeden Fall auch in unseren Bestand 🙂 Habt einen tollen Tag ihr zwei Hübschen!

      Gefällt mir

  2. Paula und Lotta

    Ja, das Suchen ist auch eine grosse Leidenschaft von Lotta! Leider kann ich mit ihr keine Leckerlies suchen, das lastet sie einfach nicht mehr aus, dafuer ist sie wahrscheinlich schon „zu gut“, schliesslich machen wir auch noch mantrailung und das Such-Verloren. Spass daran hat sie trotzdem, aber ich merke einfach, dass sie ganz schnell die Wege abklappert, die ich gegangen bin und so ein Leckerlie nach dem anderen findet und das in sekundenschnelle 😦 Dabei waere das so schoen einfach fuer mich und so eine tolle Alternative!
    Ich finde deinen Beitrag uebrigens ganz toll bebildert, wenn ich mir andere Blogs angucke, werde ich immer wehmuetig und wuensche mir meine Lotta an die Seite 😀
    Liebe Gruesse,
    Paula von queenlotta 🙂

    Gefällt mir

    1. littleblueheart

      Ohja das kennen wir! Wir bauen mittlerweile auch Nalas Spielsachen bei der Sucherei ein, weil sie die Leckerlis auch immer sehr sehr schnell findet. Ich denke mir ein Versteck aus und bin stolz dass es ein relativ gutes ist, dann denke ich, ach die Nala findet das Versteck niemals und dann dauert es keine 2 min. und sie hat es doch entdeckt! Das Such-Verloren Spiel kenne ich zb gar nicht, aber das hört sich interessant an. Vielleicht wäre das auch für uns noch eine nette Alternative? Wir wünschen euch einen ganz tollen Tag 🙂

      Gefällt mir

  3. Lilli Maltese

    Der Beitrag ist einfach richtig klasse! Bis jetzt unser Lieblingsbeitrag von euch! Super beschrieben und mit tollen Bilder verziert die uns gleichzeitig helfen alles besser zu verstehen, wir sind begeistert. Heute wird auch direkt dieses tolle Buch in unseren Einkaufskorb von Amazon landen.
    Vielleicht wird dann auch unsere kleine Lilli zu einer Profi-Schnüfflerin, wir sind gespannt!😍
    Liebe Grüße von
    Lilli & Alena von Lilli Maltese

    Gefällt mir

    1. littleblueheart

      Ohhh freut mich, dass dir mein Beitrag so gut gefällt! Das Buch von Christina Sondermann ist wirklich ganz toll, super beschrieben und unschlagbar günstig! Ich bin mir sicher, deine Lilli wird auch schon ganz ganz bald eine tolle Schnüffelqueen! Wir würden uns freuen, wenn du uns auf dem Laufenden hältst 🙂 Habt einen tollen Tag ihr Zwei!!!

      Gefällt mir

  4. Pingback: Einfach Schnüffeln! – toniasdogblog

  5. Pingback: Schnüffelteppich | Little Blue Heart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s